Suchfenster

0 € bis 50.000.000 €

Wir fanden 0 Immobilien
Ihre Suchergebnisse

Wohnungsrecht

Unter dieser Form des Gebrauchsrechts versteht man das einer Person zugesprochene Recht, ein Gebäude oder einen Teil davon unter Ausschluss des Eigentümers zu bewohnen. Das Wohnungsrecht wird in der Regel durch den Abschluss eines Mietvertrages zwischen Mieter und Vermieter geregelt. Dieser Vertrag berechtigt den Mieter während der Laufzeit zur Nutzung der Wohn- sowie der Gemeinschaftsräume in einem festgelegten Rahmen. Weiters kann das Benutzungsrecht auch auf andere Gebäude, etwa eine Garage, oder den Garten ausgeweitet werden. Das Mietrecht erlischt mit dem Tod des Wohnungsberechtigten und ist nicht übertragbar. Es ist jedoch erlaubt, dem Lebenspartner, der Familie oder Pflegepersonal in der Wohnung Unterkunft zu geben. Besitzt jemand das Wohnungsrecht an einer Immobilie, mindert dies natürlich den Verkaufswert des Eigentums. Innerhalb der Familie kann die Vergabe des Wohnungsrechts eine wichtige Rolle spielen, um zum Beispiel einer älteren Generation den Verbleib in einer Wohnung auf Lebenszeit zu garantieren, während der Besitz bereits in den Händen der jüngeren Generation liegt.

zurück zum Immobilien-Glossar

Objekte vergleichen