Suchfenster

0 € bis 50.000.000 €

Wir fanden 0 Immobilien
Ihre Suchergebnisse

Verbraucherpreisindex

Dieser Wert misst die Lebenserhaltungskosten privater Haushalte und macht anschaulich, ob sich diese im Vergleich zu einem vorangegangenen Zeitraum erhöht haben oder gesunken sind. Ermittelt wird er mithilfe eines Warenkorbes. Was einfach klingt, ist in der Praxis jedoch kompliziert. Aus rund 700 Warengruppen, die insgesamt 300.000 Einzelpreise enthalten, wird der Warenkorb ermittelt, der den durchschnittlichen Verbrauch eines typischen Haushaltes möglichst genau wiedergibt. Die vier wichtigen Gruppen des Warenkorbes sind Miete und Energie, Lebensmittel, Verkehr und Freizeit. Um das sich ständig ändernde Kaufverhalten der Menschen zu berücksichtigen, werden die Waren alle fünf Jahre optimiert, wobei die Einzelpreise in der Regel monatlich angepasst werden. Der Verbraucherpreisindex wird als Berechnungsgrundlage für die Inflationsrate verwendet. Doch nicht jede Preisschwankung lässt sich auf die Inflation zurückführen. Auch technischer Fortschritt und gesteigerte Qualität können Preise nach oben treiben. Diesen Qualitätszuwachs kann man aber nur schwer einberechnen, denn der Warenkorb soll immerhin über die Jahre hinweg gut vergleichbar bleiben. Aus diesem Grund wird seit 1997 vom Statistischen Bundesamt der harmonisierte Verbraucherpreisindex ermittelt, der diese Messungenauigkeiten berücksichtigt.

zurück zum Immobilien-Glossar

Objekte vergleichen