Suchfenster

0 € bis 50.000.000 €

Wir fanden 0 Immobilien
Ihre Suchergebnisse

Souterrain

Der Ausdruck Souterrain leitet sich vom Französischen „sous-terrain“ ab und bedeutet „unter dem Boden“. Man bezeichnet damit allgemein die Stockwerke eines Gebäudes, deren Bodenniveau unter dem Straßenniveau liegt, wobei das konkrete Maß der Abweichung keine Rolle spielt und also auch nur wenige Zentimenter gering ausfallen kann. Im Gegensatz zum Kellergeschoss gilt ein Stockwerk heute nur dann als Souterrain, wenn es für Wohnzwecke oder Ladengeschäfte konzipiert und geeignet ist. Um das Souterrain für Wohnobjekte nutzbar zu machen, wird das Erdgeschoss architektonisch angehoben und wird damit zum Hochparterre. In vielen Fällen wurde der damit entstehende Raum zur Lagerung von Holz, Kohle, Kartoffeln und anderen Lebensmitteln oder auch Küchen oder Zimmer für Bedienstete genutzt. Darum sind im Vergleich zu den darüber liegenden sowohl Deckenhöhe als auch Lichteinfall meist stark begrenzt, wobei durch Sanierungs- und Umbauarbeiten hier bauliche Veränderungen vorgenommen werden können. Die niedrige Lage führt dazu, dass die Räume der Souterrain-Wohnung besser isoliert und somit energiesparend sind. Zudem bleiben sie auch an heißen Sommertagen vergleichsweise kühl. Grundsätzlich sind diese Wohnungen meist verhältnismäßig günstig, weil sie meist Straßenlärm und Schmutz stärker ausgesetzt und anfälliger für Schimmel sind. Viele Souterrainobjekte stehen damit leer und werden an Künstler als Ateliers oder wiederum als Lagerräume vermietet.

zurück zum Immobilien-Glossar

Objekte vergleichen