Suchfenster

0 € bis 50.000.000 €

Wir fanden 0 Immobilien
Ihre Suchergebnisse

Räumung

Im Immobilienbereich hat der Begriff Räumung verschiedene Bedeutungen. So kann er die Entrümpelung eines Gebäudes oder Raumes meinen. Infolge eines Umzugs oder nach dem Tod eines Bewohners kann eine Räumung nötig werden. Unter Räumung kann aber auch die Delogierung eines Bewohners verstanden werden. Dies ist häufig der Fall, wenn der Mieter etwa längere Zeit die vereinbarte Miete nicht bezahlt, oder die angemieteten Räume mutwillig beschädigt. Der Vermieter kann die Zwangsräumung nicht einfach persönlich vornehmen, sondern muss dazu bei Gericht einen Antrag auf ein Delogierungsverfahren stellen. Wird diesem stattgegeben, nimmt ein Gerichtsvollzieher die Zwangsräumung vor. Dabei protokolliert er genau den Vorgang. Oft ist auch der Einsatz von Sicherheitspersonal nötig, um die beteiligten Personen zu schützen. Da eine Zwangsräumung ein sehr emotionales Thema ist, ist auch das Streitpotenzial dabei sehr hoch. Der einzige Weg des Mieters eine Zwangsräumung abzuwenden ist, sich rechtzeitig mit dem Vermieter in Verbindung zu setzen. Im besten Fall kann es durch die Zahlung eines Teilbetrages zu einer gütlichen Einigung kommen, bevor ein Gericht eingeschaltet wird. Im Falle einer Zwangsräumung muss der Mieter nicht nur die offenen Mieten plus Mahngebühren begleichen, er muss zusätzlich auch noch die Kosten für die Delogierung übernehmen.

Objekte vergleichen