Suchfenster

0 € bis 50.000.000 €

Wir fanden 0 Immobilien
Ihre Suchergebnisse

Parkett

Das Parkett ist eine spezielle Form des Holzfußbodens, bei der das Holz in Streifen geschnitten und nach einem bestimmten Muster wieder zusammengesetzt wird. Als weit verbreitet gilt hierbei das sogenannte „Fischgrätenparkett“, welches dem Boden ein an die Gräten eines Fisches ähnliches Aussehen verleiht, das streng genommen eigentlich zu den Stabfußböden gehört, während sich das Parkett im eigentlichen Sinne durch reiche Muster auszeichnet. Bei Parkettfußböden liegen die einzelnen Holzelemente jeweils im 90-Grad-Winkel zueinander, was es von anderen Holzfußböden unterscheidet, wie etwa auch dem Holzpflasterboden. Parkettfußböden gelten als sehr beständig und haben eine höhere Lebensdauer als viele andere Bodenmaterialien. Um es in ansehnlichem und widerstandsfähigem Zustand zu halten ist es allerdings nötig, den Boden nach einigen Jahren abzuschleifen und mit einer neuen Versiegelung zu versehen, um es gegen Feuchtigkeit von oben zu schützen. Meist stammt das Material für das Parkett von Harthölzbäumen, wie etwa der Eiche oder der Buche, aber auch teurere Hölzer wie etwa Mahagoni können verwendet werden. Nachdem es anfangs vor allem in Schlössern zum Einsatz kam, fand das Parkett im 19. Jhd. auch seinen Einzug in die Wohnhäuser des Großbürgertums. Als günstige Alternative wird heute manchmal auf Laminatfußböden zurückgegriffen, die Farben und Muster des Parketts aufgreifen, aber deutlich weniger beständig sind.

zurück zum Immobilien-Glossar

Objekte vergleichen