Suchfenster

0 € bis 50.000.000 €

Wir fanden 0 Immobilien
Ihre Suchergebnisse

Neubau

Der Begriff Neubau bezeichnet allgemein ein Gebäude, welches nach dem Zweiten Weltkrieg gebaut und nach dem 20. Juni 1948 bezugsfertig wurde. Bei diesem Stichtag gilt nicht die behördliche Abnahme durch die Baubehörde, sondern die Tatsache, ob sich ein Objekt in einem bewohnbaren Zustand befindet. Dabei können regional unterschiedliche Stichdaten zählen, in Berlin etwa das Jahr 1950, in Österreich je nachdem, ob ein Gebäude mit oder ohne staatliche Förderung errichtet wurde, zwischen 1945 und 1954. In Deutschland kann außerdem ein Altbau zum Neubau umgewidmet werden, wenn die Bausubstanz des Gebäudes zu großen Teile verändert oder ausgetauscht wurde (v.a. Stützelemente, Fundament, etc.). Im Gegensatz zu Deutschland, wo neu errichtete Wohnungen innerhalb eines Altbaus oder sonstige Anbauten als Neubau gezählt werden können, werden laut österr. Mietrechtsgesetz solche Wohnungen, sofern es sich nicht um Dachausbauten handelt, dennoch als Altbauwohnungen gezählt, was verschiedene Auswirkungen auf die Rechte der Mieter hat. Ganz besonders liegt in diesem Fall eine gesetzlich festgelegte Mietobergrenze vor, welche diese Wohnungen vergleichsweise günstig machen, was wiederum dazu führt, dass etwa das Mietniveau in der Wiener Innenstadt im Vergleich zu anderen Großstädten größtenteils als moderat zu bezeichnen ist und sich zudem eine höhere soziale Durchmischung findet.

zurück zum Immobilien-Glossar

Objekte vergleichen