Suchfenster

0 € bis 50.000.000 €

Wir fanden 0 Immobilien
Ihre Suchergebnisse

Mängelrüge

Eine Mängelrüge ist eine Reklamation von fehlerhaftem oder beschädigten Waren oder Materialien. Dabei wird allgemein zwischen offenen und versteckten Mängeln unterschieden. Offene Mängel müssen zeitnah reklamiert werden, um sich Ersatz- oder Entschädigungsansprüche zu sichern. Auch bei versteckten Mängeln, die erst mit der Zeit oder durch den Gebrauch einer Sache erkennbar sind, ist aus dem selben Grund der Schaden sofort anzuzeigen, nachdem er entdeckt worden ist. Sollte sich herausstellen, dass ein Mangel arglistig verheimlicht wurde, so gilt hingegen eine Verjährungsfrist von zwei Jahren. Nachdem vom Käufer oder Mieter eine Mängelrüge ausgesprochen und diese als gerechtfertigt anerkannt wurde, gibt es für den Vermieter oder den Verkäufer verschiedene Wege, den Mangel zu beheben. So kann etwa ein nachträglicher Preisnachlass gewährt werden oder aber der entsprechende Mangel wird durch Reparatur oder Austausch behoben. Im Falle arglistiger Täuschung kann auch Anspruch auf Schadensersatz gestellt werden. Bei schwerwiegenden Mängeln ist zum Teil auch ein kompletter Rücktritt aus dem Vertrag möglich.

zurück zum Immobilien-Glossar

Objekte vergleichen