Suchfenster

0 € bis 50.000.000 €

Wir fanden 0 Immobilien
Ihre Suchergebnisse

Loggia

Der Begriff Loggia stammt aus dem Italienischen und bedeutet soviel wie „Laube“ oder auch „Loge“. Mit dem Begriff werden zwei verschiedene Elemente der Architektur bezeichnet. Im ursprünglichen Sinn bezieht sich der Ausdruck auf einen offenen Vorhof oder eine offene Halle, die nicht über die normale Bauflucht hinausragt. Die Loggia, die an dem Baukörper angesetzt ist, nennt man „Laube“, der Gang, den sie bildet folglich „Laubengang“. Im Gegensatz dazu steht die sogenannte „Galerie“, bei dem die Loggia aus dem Baukörper ausgespart ist. Besonders während der italienischen Renaissance war der Bau von Loggien weit verbreitet und diese erstreckten sich häufig über mehrere Stockwerke. Auf diese Weise sollte auf künstlerische Art eine Verbindung zwischen Außen- und Innenräumen hergestellt und die Gliederung eines Gebäudes betont werden. Im modernen Wohnungsbau wird mit Loggia meist ein balkonartiger Raum bezeichnet, der nicht aus der Fassade heraustritt, sondern von drei Wänden abgeschlossen ist und, im Gegensatz zum Balkon, nur über eine offene Seite verfügt. In einigen Fällen existieren Loggien auch als eigenständige, öffentliche Bauten, wie etwa die „Loggia dei Lanzi“ in Florenz oder die Feldherrenhalle in München, die häufig offiziellen Empfängen oder Kundgebungen dienten.

zurück zum Immobilien-Glossar

Objekte vergleichen