Suchfenster

0 € bis 50.000.000 €

Wir fanden 0 Immobilien
Ihre Suchergebnisse

Innenbereich

Im Baugesetzbuch (BauGB) werden Ortsteile nach dem Innenbereich und Außenbereich unterschieden. Das hat Bedeutung für die Frage, ob ein Gebäude auf einem Grundstück errichtet werden darf oder nicht. Nach § 34 BauGB wird der Innenbereich als ein Areal definiert, auf dem sich ein „Zusammenhang bebauter Ortsteile“ befindet. Der Außenbereich besteht demnach dort, wo kein solcher Zusammenhang zu finden ist (§ 35 BauGB). In der Praxis heißt das, dass im Außenbereich – von Ausnahmen für land- oder forstwirtschaftliche Betriebe abgesehen – nicht gebaut werden darf. Stattdessen sind Bauvorhaben lediglich im Innenbereich oder im Rahmen bestehender Bauvorhaben möglich. Die Frage, ob einer am Ortsrand liegenden Immobilie ein Anbau wie etwa ein Gartenhäuschen in Richtung des Außenbereichs angefügt werden darf, wurde mittlerweile gerichtlich entschieden: Der zur Immobilie gehörende Gartenbereich darf zwar nicht mit einem weiteren Hauptgebäude, jedoch mit einem Nebengebäude versehen werden. Laut Baugesetzbuch können die Gemeinden ihre Grenzen zwischen Innen- und Außenbereich unter gewissen Voraussetzungen selbst per Satzung festlegen.

Objekte vergleichen