Suchfenster

0 € bis 50.000.000 €

Wir fanden 0 Immobilien
Ihre Suchergebnisse

Innenarchitekt

Innenarchitekten arbeiten an der Schnittstelle zwischen Architektur, Grafik/Design und Werkstofftechnik. Bei Neubauten sind sie mit dem Innenausbau, der Einrichtung und Ausstattung befasst. Bei Bestandsimmobilien planen sie Um- und Ausbauten und erneuern die Innenausstattung sowie die Einrichtung. Dazu kommen Arbeiten bei Umnutzungen, Modernisierungen, Sanierungen und Entkernungen. Innenarchitekten verfügen in der Regel über ein Diplom (z. B. als Designer oder Ingenieur) sowie eine zwei- bis dreijährige Berufserfahrung als Voraussetzung zum Führen der Berufsbezeichnung „Innenarchitekt“. Sie stimmen ihre Kompetenzen auf den Gebieten der Statik, Gebäudetechnik, des Brandschutzes und der Bauphysik mit den ästhetischen Belangen des Innenausbaus und der Einrichtung ab. Gleichzeitig haben die Wünsche und Bedürfnisse der Kunden höchste Priorität. Damit sind die Aufgabenbereiche äußerst facettenreich, zumal Innenarchitekten nicht nur mit der Ausstattung von Wohngebäuden befasst sind. Ihr Know-how ist ebenso gefragt bei der Ausstattung von Ausstellungsbauten, Gebäuden im Sozial- und Gesundheitswesen, im Bereich der Erholung, Kultur und Gastronomie, der Bildung und Forschung sowie im Handel u. a. Zur Realisierung ihrer Planungen beauftragen Innenarchitekten üblicherweise Fachfirmen der jeweiligen Branchen, beispielsweise Maler, Stuckateure oder Schreiner. Dabei ist der Innenarchitekt oftmals für die Kostenkontrolle und die korrekte Durchführung der Arbeiten zuständig. Dem Bauherren bzw. Auftraggeber gegenüber hat der Innenarchitekt die Funktion eines Treuhänders.

zum Immobilien-Glossar

Objekte vergleichen