Suchfenster

0 € bis 50.000.000 €

Wir fanden 0 Immobilien
Ihre Suchergebnisse

Infrastruktur

Ursprünglich bezog sich die Infrastruktur auf unterhalb der Erdoberfläche verlaufende Pipelines, Rohr- und Kabelleitungen. Heute bezeichnet sie die Grundausstattung mit langlebigen Einrichtungen, die das Funktionieren eines Landes oder einer Region (Volkswirtschaft) ermöglichen bzw. gewähren sollen. Dazu gehören die Straßen- und Schienennetze, die Versorgungs- und Entsorgungseinrichtungen für Elektrizität und Wasser sowie die Kommunikationsnetze. Die Infrastruktur zählt zwar zum volkswirtschaftlichen Kapitalstock, bildet jedoch gleichzeitig die Voraussetzung für privatwirtschaftliche Leistungen. Bei dem Begriff Infrastruktur wird unterschieden zwischen der materiellen, immateriellen und institutionellen Infrastruktur. Zur materiellen Infrastruktur gehört die eingangs beschriebene Grundversorgung. Die immaterielle Infrastruktur kann mit einer personalen Infrastruktur erklärt werden; sie beinhaltet das Bildungswesen, die Forschung sowie den Versorgungsstandard im Gesundheitswesen und in sozialer Hinsicht. Die institutionelle Infrastruktur ergänzt diese Faktoren um Einrichtungen auf den Gebieten des Rechts, der Wirtschaft und des Sozialwesens. Einerseits ist das Vorhalten einer funktionierenden Infrastruktur eine staatliche Aufgabe und deren Nutzung nach traditioneller Ansicht ein öffentliche Gut, andererseits werden gerade Aufgaben der Instandhaltung oftmals in privatwirtschaftliche Hände gegeben. Daher sind Privatisierungen in der Infrastrukturpolitik ein Thema von zentraler Bedeutung.

zum Immobilien-Glossar

Objekte vergleichen